Ich schreibe für Sie!
Guten Tag!. Journalismus. Schwerpunkte. Pressetexte. Fotografie. Schöne Literatur. Veröffentlichungen. Kontakt. Michaela Schneider - Freie Journalistin in Würzburg
Hier finden Sie eine Auswahl
an Verlagen und Agenturen,
für die ich schreibe:

Impressum

Meine AGB

Fränkischer Tag

Franken.Das Magazin für Land und Leute

Presse & Kommunikation Saremba GmbH

KulturGut

Museumsmagazin ZeitenRaum

Tanner Werbung GmbH

Ideeologen - Gesellschaft für neue Ideen

Main-Echo

Heragon Verlag

Augsburger Allgemeine

Fränkische Nachrichten

Journalismus

Pressetexte

Fotografie


Kurzgeschichten

                                          Chroniken


Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Auf Google Lesezeichen posten
Per E-Mail senden

Wilde Piraten und plappernder Papagei
Spessartgrotte zeigt als Kinderstück Robert Louis Stevensons „Schatzinsel“


Von Michaela Schneider
Langenprozelten
Wilde Piraten bevölkern zurzeit die „Spessartgrotte“ in Langenprozelten. Als Kinderstück kurz vor Adventsbeginn bringt Regisseurin Helga Hartmann heuer den Klassiker „Die Schatzinsel“ auf die Bühne. Ein mutiges Unterfangen, immerhin wurde der populäre Jugendroman von Robert Louis Stevenson in fast 100 Jahren mehr als 20 Mal schon verfilmt. Helga Hartmann lehnt sich grob an die Romanhandlung an – die handelnden Personen im Buch und auf der Bühne sind weitgehend die gleichen. Doch statt auf Abenteuer und Spannung setzt die Regisseurin bei ihrer kleinen Bühnenadaption auf Slapstick, Klamauk und Gesang. Altersempfehlung laut Programm: ab sechs Jahre. Auch kleinere Kinder dürfte es jedoch bei der Gewichtung nicht gruseln. Für manche älteren Geschwister indes könnte die Schatzinsel-Version einen Tick zu albern daher kommen.


Zur Handlung: Jim Hawkins (Paul Seeger) hat auf dem Dachboden eine Schatzkarte des alten Käpt`n Flint gefunden. Mit Dr. Livesay (Michel Schäfer) und Baron Trelawny (Timo Dassinger) bricht er mit der „Hispaniola“ auf in Richtung Schatzinsel. Angeheuert hat der Baron neben Kapitän Smollett (Tanja Green) versehentlich den einbeinigen Long John Silver (Michel Schäfer), einen durchtriebenen Piraten. Ihm zur Seite als Schiffsmannschaft: eine wilde, allerdings auch ganz schön trottelige Piratenschar sowie der redselige Papagei „Käpt’n Flint“ (Lina Goßmann). An Bord geschlichen hat sich zudem als blinder Passagier das taffe Mädchen Maryann (Selma Kirschner) auf der Suche nach Abenteuern. Auf der Insel treffen Jim, Maryann, der Baron und Dr. Livesay auf den armen Ben Gunn (Markus Wedde), der dort vor Jahren von den Piraten ausgesetzt wurde – und den Schatz längst gefunden hat. Und außerdem sind da ja noch die Piraten um Long John Silver….


Gruseln braucht sich trotz fieser Piraten niemand in der Spessartgrotte: Der eine in der Bande dauerpupst, der andere torkelt betrunken über die Bühne, der nächste spricht tiefstes Bayerisch und gemeinsam mit dem Papagei singen die Seeräuber „Alle Vögel sind schon da“ und anderes. Apropos Vogel: Die kleine Lina Goßmann beweist am Premierentag im bunten Federkostüm richtig viel Schauspieltalent und gibt alles – schmollt und wütet, schimpft und strahlt als putziger Papagei. Ebenfalls Vergnügen bereitet Markus Wedde vor allem als Ben Gunn in Steinzeit-Optik, der sich nach Jahren auf der Insel nichts sehnlicher wünscht als Käse…  Er schwärmt verzückt von Camembert und Co., fuchtelt mit seinen Knochenkeulen, kichert irre. Schön glaubhaft in ihren Rollen zudem: Michel Schäfer als Long John Silver und Dr. Livesay sowie Selma Kirschner als Maryann.     


Sehr gelungen ist wieder einmal Helga Hartmanns Bühnenbild. Aus einfachen Mitteln wie Tüchern, Kisten oder Säcken entstehen eine zwielichtige Spelunke, das Deck der Hispaniola oder Ben Gunns Behausung auf der Schatzinsel. Fantasieanregend für die kleinen Besucher dürften vor allem auch die hübschen, bunten Piratenkostüme der Schauspieltruppe sein.


Dauer: 120 Minuten (Mit Pause); nächste Vorstellungen,  15 Uhr: 30. November, 7., 14., 21., 26. und 28. Dezember; 2., 4., 6., 11., 18. und 25. Januar; 1. und 8. Februar; 5., 12., 19. und 26. April; 10. Und 24. Mai; 7. und 21. Juni.


Wilde Piraten bevölkern zurzeit die Spessartgrotte.


Alle Fotos: Michaela Schneider


Ihre Unterstützung:


Hat Ihnen mein Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn Sie mich mit einem Klick  „flattern“, um mir ein kleines Zeichen der Anerkennung zu schicken. Herzlichen Dank!


Der Artikel  ist unter anderem  im Main Echo erschienen.

Flattr this