Ich schreibe für Sie!
Guten Tag!. Journalismus. Schwerpunkte. Pressetexte. Fotografie. Schöne Literatur. Veröffentlichungen. Archiv. Kontakt. Michaela Schneider - Freie Journalistin in Würzburg
Hier finden Sie eine Auswahl
an Verlagen und Agenturen,
für die ich schreibe:

Impressum

Meine AGB

Nürnberger Nachrichten

Franken.Das Magazin für Land und Leute

Behinderte Menschen

Porter & Pin

Publik Forum

Oper & Tanz

Die deutsche Bühne

Main-Echo

Opernnetz

Griaß di’ Allgäu

Schönes Schwaben

Journalismus

Pressetexte

Fotografie


Kurzgeschichten

                                          Chroniken


Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Auf Google Lesezeichen posten
Per E-Mail senden



Ich fürchte drei Zeitungen mehr

als hundert Bajonette.


(Napoleon I. Bonaparte, französischer Kaiser)

Medienjournalismus - Wohin geht die Reise?

Bald werde es keine klassischen Tageszeitungen mehr geben, vermutet mancher Medienexperte. Ob dies der Fall ist oder nicht: Nachrichten verlagern sich  zunehmend ins Internet. Und die Art und Weise, wie kommuniziert wird, hat sich innerhalb weniger Jahre drastisch verändert. Auf Plattformen wie Facebook und Co. kann Einjeder nahezu ungefiltert Wahrheiten wie Unwahrheiten, Meinungen und Gerüchte verbreiten.


Die Aufgaben von Journalisten wandeln sich: Einerseits spüren sie den Dauerdruck im Nacken, als erster Neuigkeiten zu verbreiten. Andererseits ist es in Zeiten schnell gestreuter Gerüchte so wichtig wie vielleicht nie zuvor, Hintergründe gründlich zu recherchieren und Mediennutzern beim Einordnen zur Seite zu stehen. Journalisten werden in Sozialen Netzwerken mit ihrem Namen immer stärker zur eigenen Marke - und sehen sich gleichzeitig mit Hasskommentaren und Shitstorms konfrontiert.


Und doch ist die berufliche Spielwiese so groß wie nie zuvor: Blogger und YouTuber bauen hochwertige, neue Nachrichtenkanäle auf. Um das eigene eBook zu veröffentlichen, braucht es längst keinen Verlag mehr. Und mit ständig neuen Tools, Apps und Co. mimmt die Vielfalt an Erzählformen zu.


Seit Mai 2016 bin ich leitende Redakteurin des BJVreport, Mitgliedermagazin des Bayerischen Journalistenverbandes. Eine hochspannende Aufgabe, die mir die Möglichkeit eröffnet, mich gemeinsam  mit dem Redaktionsteam ständig mit Trends und Veränderungen in der Medienlandschaft sowie unserer Arbeit als Journalisten kritisch auseinanderzusetzen.


In der Ausgabe 04/2016 hinterfragte das Redaktionsteam „Streik. Und wer geht morgen noch hin?“. Titelthema der Ausgabe 05/2016: „Wer schießt zuerst? Journalisten im Krisenmodus“. Alle Magazine können als PDF-Dateien oder blätterbare Version abgerufen werden. Mehr…


Aus meiner Bildergalerie

Wo Phantasie und Urteilskraft sich berühren, entsteht Witz, wo sic Vernunft und Willkür paaren, Humor.


(Novalis,
Frühromantiker und Philosoph)

Zur vorherigen Seite

Zur nächsten Seite